top of page

Songs der Woche: Von Indie Rock bis Hip Hop

Unbezahlte Werbung

Foto von Andrea Piacquadio von Pexels


In diesem Beitrag möchte ich dir 6 Neuerscheinungen von dieser Woche vorstellen, die du mal gehört haben solltest. Mit dabei sind Songs aus den Genres Alternative, Indie Rock, Dance, Rock, Country und Hip Hop & Rap.


Egal ob du was Schönes und Einfaches brauchst, oder etwas, zu dem du tanzen kannst - in diesem Beitrag sollte etwas Passendes für dich dabei sein.


Poppiger Alternative Song: Things are Different von Picture This


Genre: Pop / Alternative

Der Song zeichnet sich durch einen konstanten Synthesizer aus, der ab dem Refrain auch von dominanten Drums unterstützt wird, zu dem sich dann noch gegen Ende noch ein paar E-Gitarren Klänge gesellen.




Schöner Beat und markanter Rap: Fly'em High von Tiggs da Author und Nines Genre: Hip Hop & Rap

Dieser Song ist schnell erklärt. Er basiert auf einem markanten Beat, der aus Drums und einem Synthesizer besteht, zu dem dann ab und zu noch ein Saxofon dazukommt. Den Rest erledigt der Rap der beiden britischen Künstler.



Erfrischender Indie-Rock: Somebody Loves You von The Snuts


Genre: Indie-Rock


Der Song beginnt mit einem Synthesizer und geht dann über einen Mix aus Drums und einer gut erkennbaren E-Gitarre. Dazu gesellt sich noch die Stimme von Leadsänger Jock Cochrane, die teilweise an die von Lukas Graham erinnert.



"Grooviger" Dance Track: Leave it von Gold 88 und Moya Genre: Dance Dieser Song ist im Grunde genommen ein recht simpler Dance-Song. Er setzt sich aus herausstechenden Drums und einem Bass zusammen, welche ab und zu von einer Trompete und Sound Effekten unterstützt werden. Auffallen tut auch der erst spät einsetzende Refrain und das relativ abrupte Ende des Songs.


Nicht ganz so lang, aber schön: Glad you exist von Dan + Shaw


Genre: Country


Der neueste Song von Dan + Shay ist nur 2:24 Minuten lang und basiert auf einfachen Gitarren Akkorden, zu denen noch ein paar Drums und ein Piano dazukommt. Zusammen mit den schönen Stimmen von Dan Smyers und Shan Mooney ein gelungener und nicht sonderlich komplizierter Track.


Rock mit elektronischen Elementen: Elasticity von Serj Tankian


Genre: Rock Loslegen tut der Song mit einem E-Bass und einem Synthesizer und geht dann weiter mit einer E-Gitarre und der Stimme von Serj Tankian, die teilweise sogar witzig ist, da er ein Rülpsen und weitere verrückte Sounds mit den Song eingebaut hat. Falls du also mal etwas brauchen solltest, was deine Stimmung aufheitert, dann höre dir gerne mal diesen Song an.


 

Hat dir ein Song besonders gefallen? Dann lasse es mich gerne in den Kommentaren wissen! :)

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen